Die Pluspunkte liegen im Detail

FRIGOMA für abgehängte Deckensysteme

Mair Heiztechnik: FRIGOMA Deckenkühlung
Aufbau einer Deckenkühlung mit FRIGOMA

Ob Hotel, Einkaufszentrum oder Bürogebäude, in der Regel wird die Raumdecke als abgehängte Deckenkonstruktion mit einem Tragegerüst aus Trockenbauprofilen und einer Beplankung realisiert. Für diese Konstruktion bietet die FRIGOMA Heiz- und Kühldecke eine hocheffiziente Möglichkeit der Raumklimatisierung.

  • Modul in beliebigen Längen von 150 cm bis 500 cm
  • Breite 23,5 cm für Rastermaß von 31,2 bis 33,3 cm
  • Kühlleistung 50 bis 80 W/m² je nach Kühlwasser-Vorlauftemperatur
  • inklusive 100 % sauerstoffdichtem Mehrschicht-Verbundrohr
  • mit integrierter Dämmung (siehe Abbildung)
  • Installation entkoppelt von den Trockenbauarbeiten

Leicht und sicher

Einfaches Einhängen des Moduls in die CD-Profile der Deckenabhängung. Durch großformatige Module werden sehr wenig Rohrverbinder (Stecksystem) benötigt.

Blitzschnell und reversibel

Die Module werden mit den Haltefedern einfach in die Zwischenräume der Trockenbauprofile geklickt.

Passgenau und gut gedämmt

Die Breite der Module passt sie genau in das Rastermaß für Deckenkonstruktionen von 31,2 bis 33,3 cm.

Effizient und wirtschaftlich

Die Kühlmodule berühren mit dem Kühlrohr und den Wärmeleitlamellen die Deckenverkleidung vollflächig und sorgen so für eine optimale Kälte- bzw. Wärmeübertragung.